Frauenkampftag

von Gerhild Grabitzer

Der 8.März ist internationaler Frauentag, Tag für viele Aufmärsche, Demos, Aktionen und Social Media Posts die ein Augenmerk darauf lenken sollen, dass was eigentlich Selbstverständlich sein sollte- die Gleichstellung von Mann und Frau- in Wahrheit noch lange nicht erreicht ist. Passend zu diesem internationalen Feiertag veranstalten die Neuen Marxbrüder und Zornhau e.V in Frankfurt den „Schwerttag- Frauentag“ also ein HEMA Event für und mit Frauen.

Ich war nicht nur als Teilnehmerin dabei sondern auch als Instruktorin. Zum einen habe ich einen Workshop zum Thema Twerhaw gegeben, zum anderen wurde mir die verantwortungsvolle Ehre zuteil einen „complete-beginners“ Workshop zum Langen Schwert zu halten. Es war ein wundervolles Wochenende voll wundervoller Menschen, einem Besuch in einer Apfelweinwirtschaft (hessisch für Buschnschank) und viel Fachgesimpel über Schwerter, Kampfkunst und historische Quellen. Trotzdem wird dies nicht der überglückliche Post wie ich ihn nach dem Ladies Weekend geschrieben habe.

Kurz bevor der Frauentag-Schwerttag losging wurde die HEMA Community durch einen Facebook Post von Olivia Blake auf das völlig inakzeptable Verhalten eines ihrer Mitglieder aufmerksam gemacht. Nein, eigentlich hat Olivia uns mit einem Schwall kaltem Wasser aus dem Dornröschenschlaf gerissen in dem wir 20 Jahre lang sexuelle, körperliche und verbale An und Übergriffe durch Mishaël Lopes Cardozo ignoriert haben. Mishaël Lopes Cardozo (kurz: Lopes) ist Trainer, Workshopleiter und Gründer einer HEMA Schule in den Niederlanden aber auch international unterwegs. Olivias Facebook-Post in dem sie beschreibt wie Lopes sie belästigte, sich sexistisch über sie äußerte und ihren Körper kommentierte hat eine Welle an Kommentaren mit ähnlichen Erzählungen erzeugt. Frauen aus allen möglichen Ländern teilen Olivias Erfahrungen.

Ein Opfer erzählt über ihre Erfahrungen

Lopes ist ein schockierendes Paradebeispiel dafür, dass Täter fast immer aus unserer Mitte kommen und meistens erst sehr spät als solche entlarvt werden. Grund dafür sind Strukturen in denen Frauen immer noch oft nicht ernst genommen werden, in denen der Ruf eines „einflussreichen Mannes“ mehr wert ist, als die Sicherheit und das Wohlbefinden ganzer Gruppen. Lopes is auch Paradebeispiel für sexistisches Verhalten, dass gerade von Männern oft nicht als solches erkannt wird, Beispiel dafür, dass Witze oft eben nicht nur Schmäh, sondern Symptom einer misogynen, rücksichtslosen Grundeinstellung sind. Spuren dieser Grundeinstellung tragen wir wohl alle. Entweder als Narben oder als Verhaltensmuster die uns wegschauen oder mitlachen lassen, denn es ist nun mal immer noch „a man’s world“. In einer kleinen familiären Community wie der unseren gilt die Unschuldsvermutung vielleicht sogar noch stärker als sonst, weil man niemandem auf die Füße treten will aber „gefühlt“ auch jeden kennt und eigentlich doch eh alle super sind….oder?

Gerade im Lichte solcher Ereignisse ist es umso wichtiger den Fokus auf Frauenevents wie den Frauentag-Schwerttag zu legen. Hier können Frauen und Mädchen furchtlos, in sicherem Rahmen Neues ausprobieren, Altes vertiefen, sich austauschen und sich gegenseitig Zuspruch geben. Denn es ist nicht immer leicht da draußen auf der Spielwiese, auf der uns die großen Jungs manchmal nur ein kleines Eck übrig lassen.

Dagegen freut es mich wie viele Trainer, Verbandschefs und Vereinsobmänner das Geschehene als direkten „Call to action“ verstehen. Mein Posteingang war voll mit Links zu Diskussionen, Nachrichten und Fragen zu dem Thema- denn HEMA im Kern ist und bleibt für alle offen, sicher und zugänglich und viele von uns setzten sich auch aktiv für diesen Umstand ein.

In diesem Sinne: Mädels, macht HEMA! Überlasst den dudebros und Sexisten keinen Millimeter des Feldes! Nehmt euch den Raum und füllt ihn mit Kampfgeschrei und Freude! Denn wir sind Frauen und wir sind HEMA!

Links



Gerhild ist aktive HEMA-Kämpferin seit 2017, seit 2019 coached sie auch in der Sektion Historisches Fechten des PSV Graz und gibt Workshops bei Events. Das Thema „Frauen in HEMA“ liegt ihr am Herzen und sie versucht die Community in diese Hinsicht aktiv mitzugestalten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close